Carl Constantin Weber

You Are Viewing

A Blog Post

Grosser Preis des BRC Endspurt Berlin (Radsportclub)

Vorgeschichte

Der Berliner Radsportklub BRC Endspurt ist eine  Vereinigung von einigen der besten Rennradfahrer Berlins und Umgebung, die ihren Sport in ihrer Freizeit bestreiten. Zur Zeit sind ca. 28 Rennfahrer/innen Mitglieder dieser Gruppe. Die Mitglieder treten in und um Berlin bei Rennen der Jedermann- aber auch Elitekategorie an.

Obwohl erst 2012 gegründet, kann man schon auf eine beträchtliche Anzahl von Erfolgen verweisen. Seit drei Jahren veranstaltet der Klub sein eigenes Vereinsrennen, dieses findet traditionell im Spätsommer statt. Meist auf einem anspruchsvollen Rundkurs gelegen, fahren die Teilnehmer ein unerbittliches Ausscheidungsrennen. Im letzten Jahr entschied sich der Verein den Anspruch seines Preisrennens auch visuell in seiner Wertigkeit zu unterstreichen, indem man sich eine Preisplastik anfertigen ließ.

Da der BRC kein gewöhnlicher Sportklub, sondern eine Versammlung sehr frei denkender eigener Köpfe ist, so konnte dieser „Pokal“ natürlich nicht „von der Stange“ sein. Die Rennfahrer/innen wünschten sich eine anspruchsvolle Trophäe, anstatt der üblichen Ausgeburten an unschlagbarer Hässlichkeit.

Der Preis

26cm lang, blattvergoldete massive Bronze, 952g schwer

Der Hauptcorpus des Preises hat die Gestalt einer sogenannten „Minipumpe“. Eine Minipumpe ist für den Radsportler ein unverzichtbarer ständiger Begleiter. Klein, aber sperrig, stets in der Trikottasche mitgeführt, hofft der Besitzer sie nicht benutzen zu müssen. Ist er gezwungen sie zu verwenden, so kommt er nicht umhin mindestens 200 harte Pumpenhübe in seine schmalen Reifen zu befördern, denn nur mit dem nötigen Druck in den Reifen lässt sich ein Rennen erfolgreich bestehen. Ein echter Rennradsportler fürchtet das Aufpumpen seiner Reifen, im Pannenfall, mehr als ein hartes Rennen.

Auf dem Rücken dieser Pumpe findet ein imaginäres Ausscheidungsrennen statt. Während sich ganz vorne der Erste (im goldenen Rennanzug) schon mit Abstand über die Ziellinie schiebt, versuchen hinter ihm drei Protagonisten sich durch einen sogenannten“ Tigersprung“ (Lenker wird ruckartig nach vorne geschoben, während das Gesäß hinter den Sattel schnellt) noch auf das Podium zu schieben. Hinter dieser Gruppe hat ein Mitstreiter schon resigniert die Hände vom Lenker genommen, sein Hintermann jedoch scheint vom Geschehen vorne nichts mehr mitzubekommen und ist noch mitten im Spurt.

Der Preis ist als ein Wanderpokal angelegt und verbleibt jeweils für ein Jahr beim Sieger. Wenn es möglich ist (bei identischem Sieger geht dies nicht) überreicht der Vorjahressieger den Preis an seine Nachfolger. Die Bronze hat eine eigene passgenaue Kiste, auf der die Lettern des BRC prangen.

 

Leave a Reply